logo

Volltextsuche

Seiteninhalt

Systemeinstellungen

13.1 Aufruf der Systemeinstellungen

Klicken Sie in der Toolbox auf Systemeinstellungen (hier rot umrandet):

Abbildung 113 Systemeinstellungen

Die Systemeinstellungen sind nur verfügbar, wenn Ihnen die Rolle Konfigurations-Manager zugewiesen wurde.

13.2 Grundeinstellungen

Sprach-Einstellungen
Systemeinstellungen - Sprach-Einstellungen

Über die Sprach-Einstellungen wird die Standardsprache des Systems festgelegt. Folgende Sprachen können ausgewählt werden:

  • Deutsch
  • Englisch
Datei-Handling
Systemeinstellungen - Datei-Handling

Ablaufdatum der Upload-Konten:

Anzahl der Tage, nach der ein Upload-Konto ablaufen soll. Nach Ablauf des Datums wird das Upload-Konto dauerhaft aus dem System gelöscht und kann nicht wiederhergestellt werden. Die hochgeladenen Dateien bleiben weiterhin bestehen.

Ablaufdatum der Download-Links:

Anzahl der Tage, nach der ein Download-Link ablaufen soll. Nach Ablauf des Datums wird der Download-Link dauerhaft aus dem System gelöscht und kann nicht wiederhergestellt werden. Die Datei selbst bleibt weiterhin bestehen.

Ablaufzeitraum der hochgeladenen Dateien:

Anzahl der Tage, nach der die hochgeladenen Dateien ablaufen sollen. Nach Ablauf des Datums werden die Dateien aus dem System gelöscht und können nicht wiederhergestellt werden.

Dateigröße in Bytes:

Dateien, die größer als dieser Wert sind, werden mit einem Java Applet beim Download entschlüsselt, kleinere Daten mit JavaScript. Empfohlener Wert: 10485760 (≙ 10 MB)

Sicherheit
Systemeinstellungen - Sicherheit

Triple-Crypt® Technology:

Mit Setzen des Hakens kann hier die Triple-Crypt® Technology aktiviert werden.

Schwache Passwörter aktivieren:

Einstellung, ob schwache Passwörter erlaubt sind.

Folgende Kriterien muss ein schwaches Passwort erfüllen:

  • mindestens 8 Zeichen lang
  • Buchstaben und Ziffern

Ein starkes Passwort muss folgende Kriterien zusätzlich erfüllen:

  • Mindestens ein Sonderzeichen
  • Groß- und Kleinbuchstaben

Diese Einstellung wirkt sich auf die komplette krz DataBox aus und beeinflusst somit auch z.B. die Kriterien des Passworts bei der Erstellung eines Download-Links.

Systemprotokoll
Systemeinstellungen - Systemprotokoll

IP-Adressen aufzeichnen:

Einstellung, ob die IP-Adresse eines Benutzers beim Login protokolliert wird.

Zeitraum in Tagen, nach dem Event-Logs gelöscht werden:

Vorhaltezeit, nachdem die Einträge aus dem Systemprotokoll automatisiert und dauerhaft aus dem System gelöscht werden. Diese können nicht wiederhergestellt werden.

Sonstiges
Systemeinstellungen - Sonstiges

EULA muss akzeptiert werden:

Einstellung, ob neu angelegte Benutzer beim ersten Login die EULA akzeptieren müssen.

UUID des Kunden:

Eindeutige Identifikationsnummer, über die das Branding abgerufen wird.

13.3 Maileinstellungen

Mailserver
Systemeinstellungen - Mailserver

Mailserver:

Die IP-Adresse oder den DNS Namen des Mailservers eintragen.

Port:

Den Port des Mailservers hinterlegen.

Mailserver Authentifizierung aktiviert:

Einstellung, ob eine Authentifizierung am Mailserver aktiv ist.

Benutzername:

Sofern die Authentifizierung am Mailserver aktiviert wurde, hier den entsprechenden Benutzernamen eintragen.

Passwort:

Sofern die Authentifizierung am Mailserver aktiviert wurde, hier das Passwort des Benutzers eintragen.

13.3.2 E-Mail-Adressen
Systemeinstellungen - E-Mailadressen

Absender E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail Adresse wird beim E-Mail Versand als Absender verwendet.

Sales E-Mail Adresse:

Die E-Mail Adresse vom Vertrieb für Anfragen zum Lizenzupgrade hinterlegen; an diese wird ein E-Mail versendet, wenn man am Dashboard auf den Button "Sie benötigen mehr Lizenzen?" klickt.

Support E-Mail Adresse:

Die E-Mail Adresse des Supports hinterlegen; diese wird an einigen Stellen für Hilfestellung angeboten.

13.4 Authentifizierung

Einfache Anmeldung
Systemeinstellungen - Einfache Anmeldung

Diese Option muss ausgewählt werden, falls sich Benutzer neben der Active Directory und RADIUS Authentifizierung auch mit ihren lokalen Benutzernamen und Passwort anmelden können sollen.

Active Directory
Systemeinstellungen - Active Directory

Active Directory aktivieren:

Diese Option aktivieren, falls sich Benutzer über ein Active Directory anmelden sollen.

IP-Adresse:

Die IP-Adresse des Active Directory Servers eintragen.

Port:

Den TCP Port des Active Directory Servers eintragen.

Benutzer:

Der distinguished Name eines System-Benutzers, mit welchem LDAP-Abfragen durchgeführt werden sollen, eintragen.

Beispiel:
CN=adminaccount,OU=Service_User,DC=User,DC=local

Passwort:

Passwort des System-Benutzers eintragen.

Systemeinstellungen - Active Directory Einstellungen

Organisationseinheit und Domain:

Organisationseinheit und Domäne, in der die Active Directory Benutzer gespeichert sind.

Beispiel:
OU=Benutzer,DC=company,DC=eu

Benutzerfilter:

Active-Directory-Attribut, das als Anmeldename verwendet wird.

Lokale Benutzer automatisch anlegen:

Diese Option aktivieren, damit Active-Directory-Benutzer, welche noch nicht im System existieren, beim ersten Login automatisch auch als lokale User angelegt werden.

Active-Directory-Gruppe:

Falls die Funktion "Lokale Benutzer automatisch anlegen" aktiv ist, hier den Distinguished Name einer Active Directory Gruppe eintragen.
Nur Mitglieder dieser Gruppe werden automatisch angelegt.

Beispiel:
CN=SDS_Access,OU=SDS_User,DC=demo,DC=local

Benutzergruppe:

Die automatisch angelegten Active Directory Benutzer werden dieser Benutzergruppe automatisiert zugewiesen.

Home Folder automatisch anlegen:

Option, damit für Active Directory Benutzer, die noch nicht angelegt wurden, beim ersten Login automatisch ein privater Subroom angelegt wird.

Data Room für Home Folders:

Unter diesem Data Room werden die automatisch angelegten Home Folders als Subrooms angelegt. Diese erhalten als Namen den Active Directory sAMAccountNamen des Benutzers.

RADIUS
Systemeinstellungen - Radius

RADIUS aktivieren:

Diese Option aktivieren, falls sich Benutzer über RADIUS anmelden sollen.

IP-Adresse des RADIUS-Servers:

IP-Adresse des RADIUS Servers eintragen.

Port des RADIUS-Servers:

Den TCP Port des RADIUS Servers eintragen.

Gemeinsamer Schlüssel:

Der gemeinsame Schlüssel zwischen RADIUS-Server und Client, der zur Authentifizierung benötigt wird.

PIN/OTP-Reihenfolge:

Reihenfolge, in der PIN und das Einmal Passwort übertragen werden. Sofern der PIN zuerst übertragen wird, muss diese Option aktiviert werden.